Sydney: Weltmetropole & größte Stadt Down Unders

SydneySydney ist die größte Stadt in Australien und gleichzeitig die Hauptstadt des australischen Bundesstaats New South Wales. Was New York für die USA, dass ist Sydney für Australien – die heimliche Hauptstadt des Landes. Gerne wird die Frage nach der Hauptstadt des fünften Kontinents in Ratespielen und Quiz-Shows verwendet und viele Menschen beantworten diese Fangfrage falsch, indem sie Sydney als Antwort wählen. Die eigentliche Hauptstadt Australiens ist jedoch Canberra. In Sachen Industrie, Handel, Finanzen, Tourismus, Kultur und in vielen anderen Bereichen auch gibt die Hauptstadt von New South Wales aber den Ton an. Mit etwa 4,7 Millionen Einwohnern ist die Metropole das bedeutendste Zentrum des dünn besiedelten fünften Kontinents.

Infos & Hintergründe

Sydney wurde am 26. Januar 1788 in Port Jackson durch Arthur Phillip gegründet. Das offizielle Gründungsdatum der Stadt ist jedoch der 7. Februar 1788. Die Hauptstadt von New South Wales liegt an der australischen Ostküste am Pazifik. Das Stadtgebiet umfasst eine Fläche von ca. 1.687 Quadratkilometer. Die Metropolregion hat eine Fläche von etwa 12.150 Quadratkilometer und ist in 40 sogenannte LGAs (Local Government Areas) gegliedert. Die Bevölkerungszusammensetzung der größten Stadt Australiens ist multikulturell. Mehr als 30 Prozent der Einwohner stammen aus dem Ausland. Sydney hat ein subtropisches Ostseitenklima. Die Durchschnittstemperaturen liegen zwischen 11,8°C im Juli und 22°C im Januar. Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt ca. 17,4°C.

Wichtige Sehenswürdigkeiten

Die Hauptstadt von New South Wales hat jede Menge Sehenswürdigkeiten und touristische Attraktionen zu bieten. Das berühmte Sydney Opera House ist nicht nur UNESCO Weltkulturerbe und das Wahrzeichen der Stadt, sondern auch eines der bekanntesten Bauwerke der Welt sowie eines der meist fotografierten Motive Australiens. Fast ebenso bekannt und beliebt ist die berühmte Sydney Harbour Bridge. Touristische Highlights sind auch die Royal Botanic Gardens, der Taronga Zoo, das Aquarium und der Olympic Park. Empfehlenswerte Museen sind das nuturkundschaftliche Australian Museum, das Museum of Sydney, das National Maritime Museum, die staatliche Kunstgallerie Art Gallery of New South Wales und das sozialgeschichtliche Museum Hyde Park Barracks. Von der Aussichtsplattform des 305 Meter hohen Sydney Tower hat man eine tolle Aussicht über die Metropole und den Hafen. Unbedingt erkunden sollte man die Stadtteile The Rocks (Altstadt), Circular Quay, Darlinghurst und Darling Harbour. Nicht zu vergessen sind natürlich die vielen Festivals (Sydney Film Festival) und Events, das vielseitige Nachtleben, kulinarische Köstlichkeiten (Tipp: Chinatown) und die tollen Shopping-Möglichkeiten.

Selbstverständlich findet man in Sydney aber auch ausgezeichnete Shopping Malls, die die unterschiedlichsten Geschäfte vorzuweisen haben. Egal ob Designer-Ware oder Alltags-Mode, hier wird für jede Geldbörse und für jeden Geschmack etwas geboten. Ein weiteres Highlight ist die besonders in der Schwulen-Szene bekannte Oxford Street. Wilde Parties und lange Nächte zeichnen die hippe Straße Richtung Kings Cross aus. Das Rotlichtviertel charakterisiert sich nicht nur durch viele Strip-Clubs, käufliche Frauen und Adult-Shops, sondern ebenfalls durch ein sehr belebtes Pub- und Club-Leben. Mittlerweile ist Kings Cross fast zu so etwas wie einem Kult-Viertel geworden, wo man wirklich gute Parties feiern kann und auf sehr viele Rucksacktouristen trifft. Prinzipiell ist zu vermerken, dass es in Sydney eigentlich nichts gibt, was man vermissen könnte. Die hochmoderne Stadt hat so viele Dinge zu bieten, dass man hier problemlos die Zeit vergisst. Und auch das Strandleben mit Manly oder Bondi Beach ist ausgezeichnet. Es sollte jedoch unbedingt bedacht werden, dass die Winter hier relativ kühl und regnerisch sind, weshalb sich Frühling bis Herbst deutlich besser zum Reisen nach eignen. Weitere umfassende Ratgeber zu Sydney erhält man hier.

Be Sociable, Share!