Über das Fruit Picking

Fruit Picking in Australien ist definitiv ein Knochenjob, der für australische Verhältnisse nicht mal gut bezahlt wird. Dennoch suchen zig Tausend Backpacker stets nach Erntejobs, um ihr Budget etwas aufzubessern, Arbeitserfahrung in Down Under zu gewinnen oder Ihre obligatorischen 88 Tage zur Working Holiday Visum Verlängerung zusammen zu bekommen. Je nach Arbeitgeber und Region ist es zwar möglich, bis zu 20 Dollar die Stunde zu verdienen, dann ist aber höchstes Tempo ohne großes Verschnaufen angesagt. Viele der Fruit-Picker arbeiten recht schlampig, da am Ende des Tages natürlich die Anzahl der vollen Körbe und somit ein voller Geldbeutel zählt. Dennoch ist es schon erstaunlich, wie viele unreife Trauben, Schnecken und Blätter im Eimer und später gegebenenfalls im Wein landen :). Dennoch ist Fruit-Picking eine gute Erfahrung und am Ende des Tages weiß man sein Geld und den Feierabend definitiv sehr zu schätzen. Hinzu kommt natürlich auch, dass man wieder Genug Geld verdient hat, um mit der Reise fortzufahren und neue Dinge zu erleben. Hier könnt ihr euch mal ein typisch australisches Weingut anschauen. Die bekannteste Weinregion ist übrigens das Barossa Valley in South Australia.

Be Sociable, Share!