Visum Australien: Aufenthaltsgenehmigung für Down Under

Australien-VisumDas richtige Visum ist die Grundvoraussetzung für einen Aufenthalt in Australien. Wer den faszinierenden fünften Kontinent betreten möchte, der muss sich wohl oder übel mit dem nicht ganz einfachen Thema Visum beschäftigen. Um sein persönlich passendes Australien-Visum zu finden, sollte man schon längere Zeit vor der Reise nach Down Under Überlegungen zur Art und Dauer des Aufenthalts anstellen. Möchte ich als Tourist nur ein paar Wochen bleiben? Möchte ich eine mehrmonatige Australien-Reise unternehmen? Plane ich ein Auslandssemester an einer australischen Universität oder eine Work & Travel Tour? Hat man diese Fragen geklärt, kann man sich an die Beantragung der entsprechenden Aufenthaltsgenehmigung machen. Wenn Sie aber eine Sprachreise nach Australien planen, lohnt sich die Beratung durch einen Sprachreiseveranstalter wie beispielsweise Experience! Sprachreisen.

Infos zu den verschiedenen Australien-Visa

Am häufigsten wird das Touristenvisum beantragt. Die Zugangsvoraussetzungen sind niedrig und Millionen von Australien-Reisenden nutzen es jährlich. Es gilt, je nach Wahl, für drei, sechs oder zwölf Monate und kann optional nochmals um sechs Monate verlängert werden. Das Working Holiday Visum ist auch sehr begehrt und wird häufig von Backpackern gewählt, die sich auf diese Weise ihre Rucksack-Reise durch Australien finanzieren. Ebenfalls beliebt ist das Bildungsvisum. Es gibt unterschiedliche Typen für Studenten, Schüler, Azubis, Betreuer von Studenten, Schülern und Azubis, berufliche Praktika oder berufliche Fortbildung. Das Arbeitsvisum ist erhältlich für Ärzte und Krankenpfleger, spezielle Tätigkeiten, Geschäftsleute, Fachpersonal (mit und ohne Sponsor) sowie für Flug- und Schiffspersonal. Beim Migrationsvisum unterscheidet man zwischen dem Status Familienangehörige oder wiederkehrende Bewohner. Wer eine dauerhafte Arbeitserlaubnis und Aufenthaltsgenehmigung für Australien beantragen möchte, muß die hohen Anforderungen des australischen Punktesystems erfüllen und sich anschließend mit jeder Menge Bürokratie auseinandersetzen (siehe immi.gov.au).

Be Sociable, Share!